Sparpotenzial: Strom

Da mein alter Arbeitgeber mit einem ortsansässigen Energieversorger zusammengearbeitet hat, weiß ich, dass viele Menschen einen aus meiner Sicht großen Fehler machen:

Sie bleiben bei ihrem ortsansässigen Stromanbieter in der sogenannten "Grundversorgung" oder auch "Notversorgung". Diese sind meist über 5 Cent/kwH teurer als ein Stromvertrag außerhalb der Grundversorgung. In meinem Wohnort schlägt der Strompreis aktuell mit 28,18 Cent/kwH zu Buche.

Zum Vergleich: Bei meinem jetzigen Energieversorger bezahle ich nur 23,00 Cent/kwH!

Bei einem Dreipersonenhaushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4250 kwH betragen die Stromkosten in der Grundversorgung somit 1197,65 € pro Jahr. Hinzu kommen dann noch die jeweiligen Zählermieten.


Zu beachten ist: Auch wer keinen Vertrag mit einem Energieversorger abschließt rutscht automatisch, wenn Strom verbraucht wird, in die Notversorgung. Dies ist gesetzlich geregelt.

Meine Empfehlung: ->  Hier  <-den günstigsten Stromanbieter finden und bares Geld sparen. Empfehlenswert ist eine Vertragslaufzeit von maximal 3 Monaten und ebenfalls 3 Monate bei der Verlängerung des Vertrages. Das sichert dir eine schnelle Wechselmöglichkeit, sollte dir etwas an deinem Stromanbieter nicht gefallen oder du ein noch günstigeres Angebot gefunden hast. Kündigungsfrist belasse ich immer auf 4-6 Wochen. Preisgarantie ist zwar ganz nett du wirst aber auch häufig mindestens 12 Monate an den Energieversorger gebunden. Was für mich nicht interessant ist. Paket-Tarife sollten standardmäßig auf "Nein" stehen, da hier sehr viel drauf gezahlt wird, wenn du dich mit deinem gekauften Paket verschätzt.
Auch solltest du auf den "kostenlosen" Bonus verzichten. Zwar erhälst du direkt 100,00 € oder mehr jedoch rächt sich dies für dich im zweiten Jahr! Da bezahlst du nämlich mehr als im ersten Jahr und zahlst indirekt die 100,00 € und sogar mehr wieder zurück! Also Finger weg!

Die Funktion Kaution wähle ich generell ab. Bist du bereit Tarife mit Vorkasse in Betracht zu ziehen, kannst du weiteres Geld sparen. Allerdings ist hier ein gewisses Risiko gegeben, dass ggf. der Stromanbieter pleite geht (siehe hierzu das Beispiel: Flexstrom und diverse Töchterfirmen) und dein gezahltes Geld weg ist .

So sollte es bei dir dann bei dir aussehen. (siehe Bild unten)

Quelle: Check24.de

Nach heutigem Stand kann eine dreiköpfige Familie bis zu 200,00 € im Jahr sparen! Der einzige Aufwand den du dafür hast ist das Ausfüllen deiner personenbezogenen Daten. Den Rest, sprich die Kündigung beim alten Versorger und die Neuanmeldung beim Netzbetreiber, übernimmt alles kostenfrei dein neuer Versorger für dich. Praktisch, oder?

Also worauf wartest du noch? Sicher dir noch heute das ->  beste Angebot  <-!

Eine Prüfung, inwieweit es einen günstigeren Stromtarif gibt, solltest du alle 3-6 Monate vollziehen. Zeitaufwand hierfür nicht einmal 5 Minuten!

Keine Kommentare:

Kommentar posten