Sparpotenzial: Girokontenvergleich - Teil II

Im vorherigen Post, Sparpotenzial: Girokontenvergleich - Teil I, hast du erfahren warum ein Girokontenwechsel sinnvoll sein kann.

Ich selber hatte bis zum Anfang des Jahres 2014 ein Konto bei der Volksbank gehabt, weil ich in der Vergangenheit bereits Probleme mit der Sparkasse gehabt habe. Daraufhin habe ich die Geschäftsbeziehung zu diesen beendet.

Viele Volksbanken/Sparkassen bieten dir während deiner Ausbildung oder dem Studium bzw. bis zum 25. Lebensjahr ein kostenloses Girokonto an.

Zu beachten ist, dass von Ort zu Ort unterschiedliche Angebote bezüglich der Girokonten von Volksbanken sowie Sparkassen bestehen. Manche Sparkassen/Volksbanken bieten auch danach noch ein kostenloses Girokonto an. Allerdings mit höheren Zinsen für die Nutzung des Dispositionskredits.

Aufgrund der Kontoführungsgebühren bei meiner Volksbank habe ich mich erneut entschlossen die Bank zu wechseln.

Durch diverse Suchmaschineneinträge stieß ich somit auf die sogenannten "Direktbanken". 

Direktbanken zeichnen sich dadurch aus, dass sie in der Regel wenige bis gar keine eigenen Filialen haben und somit auch im Endeffekt weniger Kosten haben. Dieses Kostenersparnis geben die Banken gerne an die Kunden weiter.

Daher werden für die Girokonten bei diesen Geldinstituten keine Kontoführungsgebühren erhoben. Auch sind die Zinsen für einen Dispositionskredit deutlich günstiger im Vergleich zu denen der Volksbanken bzw. Sparkassen!

Für die Inanspruchnahme bei der alten Bank, trotz des niedrigem Leitzinses, fallen für den Dispo 12,40 % p.a. an. Wiederum sind es bei einer Direktbank nur 7,80 % p.a. 
(Stand: 02.10.2014)

Meine Empfehlung:


  • Ein Konto bei Comdirect
  • und/oder Cortal Consors eröffnen

Ich selber habe bei beiden ein Konto eröffnet. Warum bei beiden? Weil beide zusammen sich sehr gut ergänzen und mir obendrein sehr gute Konditionen bieten. 

Weitere Nutzen Vorteile von Direktbanken werde ich dir in meinem nächsten Post erläutern.

Kommentare:

  1. Ich habe ein kostenloses Online Girokonto bei einer Sparkasse und ich falle nicht mehr unter die Schüler oder Studentenregelung.
    Demnach versuchen also auch Filialbanken Schritt zu halten. Beim Dispo bleiben diese jedoch aus den bekannten Gründen um rund 2% teurer.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marc,

    ich habe deine Anregung recherchiert und entsprechend mit aufgenommen. Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  3. Mittlerweile gibt es einige viele Anbieter, die tatsächlich ein kostenloses Girokonto anbieten, bei dem man also jeden Monat gegenüber anderen Konten Geld einsparen kann. Hier sollte man unbedingt darauf zurückgreifen.

    AntwortenLöschen