Ansparen: Start der Versuchsphase "DWS Deutschland"

Mit Ablauf des Monats Oktober 2014 habe ich mich wie in meinem Post, Ansparen: Vermögenswirksame Leistungen richtig nutzen - Teil III, beschrieben entschlossen per Sparplan einen kleinen Teil meiner vermögenswirksamen Leistungen in den Fond "DWS Deutschland" zu investieren.

Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Aktienfond. Denn nur diese werden mit Zusatzzahlungen am Ende der Laufzeit durch den Staat gefördert.

DWS Deutschland ist ein wachstumsorientierter Fond, d.h. für mich als Neueinsteiger genau das Richtige. Mein Ziel ist es Kapital aufbauen. Zum Ende der Laufzeit kann dann immer noch entscheiden werden, ob ich Maßnahmen ergreifen muss, um mein erspartes Kapital zu sichern.

Weiterhin wurde besagter Fond seit mehreren Jahren ausgezeichnet mit 5 Awards und 8 weiteren Auszeichnungen für ein exzellentes Renditeprofil. Die meisten kamen dabei von der unabhängigen Ratingargentur Lipper.
Quelle: www.boerse.de

Zu beachten: Die Ausschüttung der Rendite erfolgt: Thesaurierend

Das bedeutet erwirtschaftete Gewinne werden nicht ausgezahlt sondern weiter investiert. Dadurch profitiert man direkt durch den Zinseszinseffekt.

Aktuell sind die Kurse etwas auf Talfahrt. Was vermutlich mit den Krisen in aller Welt zu tun hat. Für mich ist dies aber ein weiterer Punkt um in das Projekt einzusteigen.

Du stellst dir sicher die Frage: Warum? 


Weil bei fallenden Kursen mehr Anteile des Fond einkauft werden als bei steigenden Kursen. Logisch oder? Aber wo die Kurve nach unten geht wird sie über kurz oder lang auch wieder steigen. Wie es typisch ist bei Aktien. Somit wird sich die Investition spätestens dann lohnen.

Ich mache mir somit den "Cost-Average-Effekt" zu Nutze. Denn mein durchschnittlicher monatlicher Kaufpreis vermindert sich durch diese Strategie.

Es gibt allerdings zwei Modelle des Cost-Average-Effekts. Steigt man ein bei sehr hohen Preisen hat man am Ende einer bestimmten Laufzeit weniger Fondanteile als wenn einem fallendem Kaufpreis einsteigt.Durch mehr Fondanteile hat man zwangsläufig auch mehr Kapital am Ende der Laufzeit angespart.

Keine Kommentare:

Kommentar posten