Sparpotenzial: Versicherung

"Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: Es stimmt." - Der irische Schriftsteller Oscar Wilde
Heute nehmen wir deine abgeschlossenen Versicherungen unter den Prüfstand!

Jeder Mensch hat nämlich dutzende von Versicherungen abgeschlossen. Die einen sind sinnvoll, die anderen wiederum weniger sinnvoll. Schätzungen zufolge gibt es weit mehr als eine halbe Milliarde abgeschlossener Versicherungspolicen allein in Deutschland.

finanzen-geld-sparen.de
Aber warum ist das so?! Hintergrund für einen solchen Abschluss einer Versicherung liegt im Sicherheitsbedürfnis eines jeden Menschen. In Fachkreisen wird dies als Konzept der Verlustaversion bezeichnet. Im Klartext bedeutet das:

Wir möchten einen möglichen Schaden in der Zukunft durch jemand Dritten abgesichert wissen. Dafür wird dann ein monatlicher Obolus an den Versicherer fällig. Schlichtweg ein Milliardengeschäft für die Versicherungen.

Hier einige Beispiele:
  • Privathaftpflicht
  • Hausratversicherung
  • KFZ-Versicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Glasversicherung
  • Riesterrente
  • Unfallversicherung
  • uvm. 
Viele Versicherungen bieten eine monatliche Zahlungsweise für ihre Kunden an. Dies ist zwar bequem für uns als Kunden aber hierfür muss auch deutlich tiefer in die Tasche gegriffen werden. Die Versicherer kalkulieren einen Zuschlag zwischen ca. 5-15 % auf den Jahresbeitrag oben drauf. Geld, dass meiner Meinung nach unnötig ausgegeben wird.

Um Kosten einzusparen ist es immer sinnvoll, wenn hier eine jährliche Zahlungsweise gewählt wird. Dies spart bares Geld.

So funktionierts: Der Versicherungsbeitrag wird nach der ersten Bezahlung auf die einzelnen Monate verteilt. Kostet die Versicherung beispielsweise 120 € im Jahr werden Monat für Monat 10 € als Fixkosten zurückgelegt (120 € / 12 Monate = 10 €). Die Rücklagen können dann auf einem Tagesgeldkonto wie z.B. von der ->  Bank of Scotland  <- oder einem anderen Konto wie z.B. dem kostenlosen Giro-Konto von ->  Cortal Consors  <- "geparkt" werden.
Die Einsparungen durch die jährliche Zahlungsweise können dann an andere Stelle sinnvoller eingesetzt werden.

Auch sollte regelmäßig geprüft werden wie das Preis-/Leistungsverhältnis ist. Gibt es Bestandteile der Versicherung, die für dich nicht relevant sind? Können diese abgewählt werden? Bietet ein anderer Anbieter die vorherigen Leistungen möglicherweise zu einem geringeren Preis an?

Im Zeitalter des Internets kann jeder bequem von zuhause aus  z.B. auf  diesem
->  Vergleichsportal  <- testen, welche Leistungen für welchen Preis angeboten werden. Es ist sogar möglich mehrere Tarife miteinander zu vergleichen. Und das sogar noch kostenlos!

Manchmal ist sind es nur möglicherweise ein paar Euro, die eingespart werden können. Kleinvieh macht ja aber bekanntlich auch Mist! Zumal du keinen Aufwand hast außer deine personenbezogenen Daten einzutragen! Den Rest wickelt dein neuer Anbieter für dich ab!

Weiterhin solltest du beachten, dass wenn viele Dinge umgestellt werden kann sich das für dich läppern. Was willst du z.B. mit einem Versicherungsschutz für ein Boot in deiner Hausratversicherung, wenn du gar kein Boot besitzt und auch in naher Zukunft eine solche Anschaffung nicht getätigt wird? Bezahlen tust du es trotzdem!!

Ich zum Beispiel prüfe regelmäßig, ob die abgeschlossenen Versicherungen noch den jetzigen Gegebenheiten entsprechen. Ist dies nicht der Fall kündige ich diese oder lass sie nach meinen Wünschen umstellen.

Das eingesparte Geld habe ich dann für wirklich sinnvolle Dinge zur Verfügung.

Denn denkt immer daran "Versicherungen sind Illusionen auf Raten" - Levi Jizchak ben Meir von Berditschew

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Keine Kommentare:

Kommentar posten